Freitag, 17. Januar 2014 – Sonntag, 23. Februar 2014

Tilt!

James Peterson, Guillaume Reymond, Philippe Reinau, Claire Zumstein, AES+F

Kuratiert von: Sue Irion und Dominique Mollet

Die Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung Tilt! setzen sich mit verschiedenen Formen von Spiel auseinander. Das Spektrum reicht von virtuellen Welten, dem Spiel mit der Wirklichkeit bis zu Inszenierungen, welche die Betrachter und Besucher ins Geschehen einbeziehen.
Im Gegensatz zu Video-Spielen können sie allerdings nicht selbst mitspielen und das Spielgeschehen bestimmen, sondern nur in das vorbereitete Spiel der Künstler mit der Wirklichkeit eintauchen. Der Ausdruck „Tilt“ stammt denn auch ursprünglich von den Flipper-Kästen, welche in den 1950er-Jahren entstanden sind, und bezeichnet den Spielabbruch, wenn der Benutzer zu stark am Kasten gerüttelt und einzugreifen versucht hat. Im diesem Sinn sieht man in der Ausstellung Tilt! das Spiel erst, wenn es eigentlich vorbei und eingefroren ist.
Die beteiligten Künstler gehen das Thema sehr unterschiedlich an. Der schweizer/französische Künstler Guillaume Reymond stellt bekannte Video-Spiele wie Tetris oder Packman mit reellen Personen in einem Kino nach und produziert davon Video-Arbeiten. James Peterson, Los Angeles, konstruiert aus vorgefertigten Teilen wandfüllende Blumen, die mit LEDs bestückt sind und bei denen die Besucher Farben und Farbmuster und somit die Raumwirkung verändern können. Die russische Gruppe AES+F konstruiert in ihren Videos virtuelle Welten, in denen sich reale Darsteller bewegen, und erzählt epische Endzeitgeschichten mit zahlreichen Anknüpfungs-punkten an die Kunstgeschichte. Die in Basel lebende Claire Zumstein wiederum giesst Kinderspielzeug aus, verfremdet es und setzt es in virtuelle Raster und der Basler Philippe Reinau spielt in seinen Installationen mit der Grenze zwischen Wirklichkeit und dem, was wir uns nur einbilden.
Tilt! ist bunt und lässt die Besucher unterschiedliche Welten und Sinneseindrücke erleben. Die Ausstellung widerspiegelt damit die grosse Variabilität und die verschiedensten Welten, welche den heutigen Spielen zugrunde liegen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Kunst Raum Riehen!

Kunst Raum Riehen 
Im Berowergut
Baselstrasse 71
4125 Riehen 
Tel. +41 (0)61 641 20 29
(während Öffnungszeiten) 
+41 (0)61 646 82 54 
(ausserhalb Öffnungszeiten) 
E-Mail: kunstraum@riehen.ch

 

Impressum

Datenschutz

AGB/Verordnungen

Öffnungszeiten
Während der Ausstellungen: 
Mi-Fr 13-18 Uhr
Sa/So 11-18 Uhr 
Pfingsten und Art Basel täglich 11-18 Uhr

Kunst Raum Riehen | Im Berowergut, Baselstrasse 71 | 4125 Riehen | Tel. +41 (0)61 641 20 29 | E-Mail: kunstraum@riehen.ch  | www.kunstraumriehen.ch