Montag, 24. September 2012 – Sonntag, 4. November 2012

Whispering Tree

  • Diana Dodson, "Vogelhaus" 2011, Öl/Acryl auf Holz
  • Reto Leibundgut, 2012, "Die Verzückung des Hl. Hugo", Kartause Ittingen, Holz/Leder/Polstermaterial

Diana Dodson │ Reto Leibundgut 

 

Die Doppelausstellung im Herbst gilt den seit ein paar Jahren in Basel lebenden Diana Dodson (1963) und Reto Leibundgut(1966), deren künstlerische Ansätze wesentliche Gemeinsamkeiten, wie das Einsetzen einer Vielfalt von Medien, Techniken und Materialien, sowie die Auseinandersetzung mit bestimmten Themen ambivalenten Inhalts prägen. Ihr Interesse für Manifestationen des «Häuslichen», bzw. der «Idylle» durch Aneignung und Verfremdung von Fundobjekten, die Verwandlung des Häuslichen in Naturkonstruktionen, künstliche Idylle und Naturevokationen, sowie Verschiebungen von zeitlichen und räumlichen Dimensionen bestimmen ebenfalls ihr künstlerisches Schaffen und dessen Ästhetik.

In ihren Installationen, Videoarbeiten und ihrer Malerei erkundet Diana Dodson die Domestizierung von Natur und Naturkräften, resp. prosaische Zeichen häuslicher Gemütlichkeit und Behaglichkeit, deren Künstlichkeit sich in der Wahl und Ambivalenz der Materialien entlarvt. In naturalistischer Manier entstehen des weitern beinahe monochrom wirkende Bilder, welche Machtstrukturen, das Verhältnis von Macht und Individuum befragen, bzw. Werke, die von Natur- und Alltagskatastrophen, von Technik, Wissenschaft und Kultur handeln und zwischen Realität und Illusion oszillieren.

Die Welt des «Häuslichen», ihre verwegene Nähe zum «Bürgerlichen», zum Kitsch und ihr Verhältnis zur Natur bilden auch den Kern von Reto Leibundguts Schaffen. Mit Möbeln und Objekten aus dem vertrauten häuslichen Kontext, wie Gobelin-Teppiche, Wandverkleidungen, Holzintarsien, Ledersofas und trivialem Verpackungsmaterial entstehen Werke von erotischen Anspielungen und ambivalenten Stimmungen, schillernde Naturevokationen und ornamentale Stillleben, sublime Gesten des Erhabenen in gekonnter einheimischer handwerklicher Tradition, deren «Fake» sich im «Trashigen» der Materialien, in der Schäbigkeit der Oberflächenbeschaffenheit entpuppt und Aspekte der Gegenwartskultur offen legt.

Kuratiert von: 
Kiki Seiler-Michalitsi

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Kunst Raum Riehen!

Kunst Raum Riehen 
Im Berowergut
Baselstrasse 71
4125 Riehen 
Tel. +41 (0)61 641 20 29
(während Öffnungszeiten) 
+41 (0)61 646 82 54 
(ausserhalb Öffnungszeiten) 
E-Mail: kunstraum@riehen.ch

 

Impressum

Datenschutz

AGB/Verordnungen

Öffnungszeiten
Während der Ausstellungen: 
Mi-Fr 13-18 Uhr
Sa/So 11-18 Uhr 
Pfingsten und Art Basel täglich 11-18 Uhr

Kunst Raum Riehen | Im Berowergut, Baselstrasse 71 | 4125 Riehen | Tel. +41 (0)61 641 20 29 | E-Mail: kunstraum@riehen.ch  | www.kunstraumriehen.ch