Samstag, 30. Juli 2011 – Sonntag, 4. September 2011

Shigeru Ban + Voluntary Architects' Network Disaster Relief Projects

  • Copyright: VAN. Courtesy the architects, Photo: VAN
  • Raumteiler System 4.Copyright: VAN. Courtesy the architects, Photo: VAN
  • Prototyp für temporäre Wohnbauten in Ost Japan 2011. Copyright: VAN. Cortesy the architects, Photo: VAN.

Wenn Häuser zusammenstürzen und Menschen ihr Zuhause verlieren, wird auf einmal eine grosse Anzahl Behelfshäuser gebraucht. Ich glaubte, wenn ich entwerfe, was als triviale Baustrukturen angesehen werden mag, diese durch die Beteiligung von uns Architekten verbessern zu können. Auf diese Weise können wir komfortablere Räume für diejenigen bauen, die sie am meisten brauchen. Darum erschien ich ohne Anmeldung im UN headquarters in Genf und machte den Vorschlag für Notunterkünfte aus Recycling Kartonhülsen. Darum gründete ich VAN.‘                                                                                                               
Shigeru Ban

Mehr als 1000 Notunterkünfte sind nach dem Grossen Erdbeben in Japan mit den Raumteilern ausgestattet worden, die Shigeru Ban 2004 in Niigata einsetzte und immer weiter entwickelt hat. Es werden wöchentlich mehr. Die einfachen Konstruktionen bestehen aus vertikalen Rohren, die mit Horizontalen, ebenfalls aus Pappe, verbunden werden. Daran sind Vorhänge befestigt. In den Notunterkünften, Turnhallen und Eingangsbereiche öffentlicher Gebäude, schaffen die Stoffwände Privatsphäre. Diese Geste bildet die erste Phase des „Disaster Relief Project“ für die Menschen aus den von Erdbeben, Tsunami und der atomaren Verstrahlung betroffenen Präfekturen Ostjapans. Ihr folgt Bans Engagement bei der raschen Planung der temporären Wohnungen.

Die Ausstellung in Riehen präsentiert eine innenräumliche und eine aussenräumliche Installation. Im Erdgeschoss des Kunst Raums stehen Paravents. Es sind Elemente des Notprojekts für die Obdachlosen des Erdbebens 2011 in Ostjapan. Das begehbare Zelt im Hof des Berowerguts ist ein Entwurf für die Obdachlosen des Erdbebens von Haiti. Beide sind aus der Familie von Bans Papierkonstruktionen, mit denen er eines seiner Markenzeichen schuf.

Zur Installation zeigen Shigeru Ban + VAN Modelle, Zeichnungen und Fotos aus dem Arbeitsprozess. Die Prototypen der Hilfsbauten entstehen in den Studios, in denen Shigeru Ban Studenten unterrichtet (Keio University, Harward University u.a.), und werden gezielt und unter hohem zeitlichem Druck von VAN entwickelt.

Shigeru Ban ist Architekt. Zu seinem international renommierten Werk zählen Ausstellungspavillons, Wohn- und Geschäftshäuser und Museen (Centre Pompidou in Metz). In Zürich, auf dem Werd-Areal entsteht ein Bau für Tamedia.

Von 1995 („UNHCR emergency shelters“ in Ruanda) bis heute (Haiti 2010) ist er in Katastrophengebieten tätig, in denen Menschen obdachlos und heimatlos werden. Oft finanzierte er seine Aktionen aus eigener Tasche. Es entstanden temporäre Schulen, Kirchen, Konzerthallen in China, Kobe, Taiwan und L’Aquila. Nach dem Hanshin-Awaji Erdbeben (Kobe, 1995) gründete er die nichtstaatliche Organisation VAN (Voluntary Architects‘ Network), die die Projekte mit ihm plant, vermittelt und aufbaut.

Die Ausstellung wurde grosszügig unterstützt von: tamedia, SONOCO ALCORE, J.E. Wolfensberger AG, Teijin, Nuno und Swiss WorldCargo.

Louis Vuitton Forest, more Trees, dctp tv und andere haben Leihgaben zur Verfügung gestellt. Musiker, drumrum Raumschule und Künstler der Perfomance Art beteiligen sich an der Ausstellung durch Konzerte, workshops für Kinder und Happenings. Die Veranstaltungen sind der Tagespresse zu entnehmen.

Ausstellungsteam: Isabel Halene, Hiroyuki Kimura, Claudio Cassano.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Kunst Raum Riehen!

Kunst Raum Riehen 
Im Berowergut
Baselstrasse 71
4125 Riehen 
Tel. +41 (0)61 641 20 29
(während Öffnungszeiten) 
+41 (0)61 646 82 54 
(ausserhalb Öffnungszeiten) 
E-Mail: kunstraum@riehen.ch

 

Impressum

Datenschutz

AGB/Verordnungen

Öffnungszeiten
Während der Ausstellungen: 
Mi-Fr 13-18 Uhr
Sa/So 11-18 Uhr 

"Treibhaus" täglich 11-18 h bis 18.8.

Kunst Raum Riehen | Im Berowergut, Baselstrasse 71 | 4125 Riehen | Tel. +41 (0)61 641 20 29 | E-Mail: kunstraum@riehen.ch  | www.kunstraumriehen.ch